Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

04. Februar 2020

FRUIT LOGISTICA 2020: eine bessere Zukunft für frisches Obst und Gemüse

• Berlin bringt mehr Länder und Aussteller als je zuvor zusammen

• Besucher aus 130 verschiedenen Ländern auf der Messe

Partnerland Ecuador liefert hochwertige und nachhaltige Produkte

Nachhaltigkeit im Mittelpunkt des kollektiven Bewusstseins der Branche

• Spannende Veranstaltungen auf sieben verschiedenen Eventbühnen

• Career Network und Global Women’s Network bieten vielfältige Möglichkeiten

• Neue Auszeichnung FLARE würdigt hervorragende Leistungen im Einzelhandel

• FRUIT LOGISTICA Innovation Award mit der Innovation des Jahres

Berlin, 4. Februar 2020 - Die internationalste Veranstaltung für die Frischfruchtbranche findet vom 5. bis 7. Februar 2020 mit Themen wie Nachhaltigkeit, Innovationen und besseren Zukunftsaussichten in Berlin statt. Mit 3.300 Ausstellern aus 93 Ländern - mehr als je zuvor -, die an der diesjährigen Messe teilnehmen, ist die FRUIT LOGISTICA erneut Gastgeber für die weltweit größte Zusammenkunft von Obst- und Gemüseunternehmen und -fachleuten.

Die Produktvielfalt des diesjährigen offiziellen Partnerlands Ecuador spiegelt die große Bandbreite an frischem Obst und Gemüse von höchster Qualität wider, die jetzt die internationalen Märkte erreicht. Für viele der Exporteure des Landes wird der Besuch der Messe neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. „Unsere Mission ist es, neue Märkte in Europa zu erschließen", sagt Luis Rojas, Präsident der Santa Rosa Small Agricultural Producers Association. „Wir fahren nach Berlin, um potenzielle Käufer zu treffen, die mit ihren Einkäufen landwirtschaftliche Familienbetriebe im ländlichen Raum fördern.“

Die Fachbesucher werden auch mehrere große Herausforderungen entdecken, denen sich die Branche stellen muss, allen voran eine verbesserte Nachhaltigkeit. Wie der FRUIT LOGISTICA Trend Report 2020, Do The Right Thing (Right), erklärt, suchen immer mehr Käufer und Verbraucher nach nachhaltigen Produkten, die Themen wie Klimawandel und soziale Verantwortung von Unternehmen berücksichtigen. Infolgedessen können Unternehmen in der Frischfruchtbranche einen wichtigen wirtschaftlichen Vorteil erlangen, wenn sie sicherstellen können, dass die Produkte auf ethischere und umweltfreundlichere Weise angebaut, beschafft und vertrieben werden. Viele der in Berlin ausstellenden Lieferanten und Dienstleister scheinen mehr als bereit zu sein, diese Chance zu nutzen.

Wie Madlen Miserius, Senior Product Manager der FRUIT LOGISTICA, erklärt, zieht die Veranstaltung erneut eine steigende Zahl von Ausstellern an, die das unvergleichliche Wachstumspotenzial für ihr Geschäft erkennen. „In den nächsten drei Tagen werden Sie die Besten der globalen Frischfruchtbranche treffen", verspricht sie. „Sie erhalten die besten Einblicke, lernen die besten Innovationen kennen und profitieren von den besten Networking-Möglichkeiten. Kurz gesagt, Sie werden die besten Geschäfte machen können!"

Veränderung zum Besseren ist ein Schlüsselthema

Zu den Besten zu gehören, wenn es um Nachhaltigkeit geht, ist ein Thema, das sich durch die gesamte FRUIT LOGISTICA, der führenden Fachmesse für den globalen Fruchthandel, zieht. Dies wurde während der offiziellen Media Preview deutlich, bei der sich gemeinsames Handeln in Hinblick auf Nachhaltigkeit und ein Engagement für Innovation als die wichtigsten Trends der diesjährigen Messe herauskristallisierten. Diese Themen werden sich in einer einzigartigen Reihe von Veranstaltungen und Auszeichnungen widerspiegeln, die die FRUIT LOGISTICA für Fachbesucher aus 130 Ländern zum Pflichttermin ihres Geschäftsjahres machen.

In Halle 9 wird das neue Format 44minutes von Smart Horticulture Global Themen wie integrierter Pflanzenschutz, Vertical Farming sowie Robotik und KI in den Mittelpunkt stellen. In Halle B/CityCube können sich Aussteller und Fachbesucher im Fresh Produce Forum zu wichtigen Branchenthemen von Experten beraten lassen, im Future Lab in Halle 27 innovative Produkte und Konzepte kennenlernen, sich im Logistics Hub in Halle 26 über Fragen zu Vertriebsnetzen informieren und auf der Tech Stage in Halle 9 die Technologien von morgen sehen.

In die Fähigkeiten eines Menschen zu investieren und ihre Entwicklung zu fördern ist ein äußerst wichtiger Bestandteil des Nachhaltigkeitskonzeptes der FRUIT LOGISTICA 2020: Das Global Women’s Network, das Frauen in der Frischfruchtbranche fördert, findet erneut statt. Die Networking Lounge in Halle 10.1 verwandelt sich am Freitag, den 7. Februar, in eine Career Network Area, das Stellenangebote und andere berufliche Möglichkeiten für Studenten, Absolventen, Berufsanfänger und Berufserfahrene bietet.

Klicken Sie hier für eine Übersicht aller Veranstaltungen, die während der FRUIT LOGISTICA 2020 stattfinden.

Orientierung leicht gemacht

Die überarbeitete Hallenaufteilung macht Fachbesuchern in diesem Jahr die Orientierung einfacher, indem Länder und Segmente zusammengefasst wurden. In Halle 8.1 beispielsweise präsentieren sich Spezialisten für Gewächshaustechnik und bieten den Besuchern so eine zentrale Anlaufstelle für dieses Segment. Führende internationale Aussteller - darunter BayWa, Edeka, Fresh Del Monte, GlobalGAP, SanLucar und Zespri sowie eine starke belgische Beteiligung, vertreten durch VLAM - belegen nun die kürzlich fertiggestellte Halle 27, die größte Halle des Messegeländes. Gleich nebenan in der Halle B finden Besucher noch mehr Produkte und Dienstleistungen aus Südosteuropa und dem Mittelmeerraum.

Sorge wegen des Coronavirus

Viele der langjährigen Aussteller und Fachbesucher, aus China werden in diesem Jahr aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus nicht an der FRUIT LOGISTICA teilnehmen. Am Tag vor der Veranstaltung hatten bereits rund 50 Prozent der chinesischen Aussteller ihre Teilnahme abgesagt.

Wer wird den FRUIT LOGISTICA Innovation Award 2020 gewinnen?

Der FRUIT LOGISTICA Innovation Award ist eine der begehrtesten Auszeichnungen der Frischfruchtbranche, nicht zuletzt deshalb, weil der Gewinner jedes Jahr von den Branchenvertretern selbst gewählt wird. Zwei Tage lang, am 5. und 6. Februar, kann jeder Fachbesucher für seinen Favoriten abstimmen. Die zehn Nominierten präsentieren sich im Übergang zwischen den Hallen 20 und 21. Dort wird am 7. Februar, dem letzten Messetag, auch das Produkt, die Dienstleistung oder die technische Lösung, die den Preis mit nach Hause nimmt, im Rahmen einer Preisverleihung um 14.30 Uhr bekannt gegeben.

Einzelheiten zu allen diesjährigen FLIA-Nominierten finden Sie hier.