Bitte Bilder anzeigen


Alle Texte zur freien redaktionellen Verwendung. Fotos können mit der Angabe „Messe Berlin“ für die Berichterstattung (nicht für Werbezwecke) kostenfrei genutzt werden. Weitere Fotos und Videos finden Sie in der FRUIT LOGISTICA Mediendatenbank.

Zahlen des Tages

Bitte Bilder anzeigen
Unternehmen haben sich für den Start-up Day der FRUIT LOGISTICA beworben. 20 von ihnen haben es geschafft und konnten sich mit ihren Ideen am letzten Tag auf der Messe präsentieren. Wer im nächsten Jahr dabei sein will, muss intelligente Lösungen entwickeln, die helfen, die Effizienz und Nachhaltigkeit in der Branche zu verbessern.

Bitte Bilder anzeigen
Nominierte beim FRUIT LOGISTICA Innovation Award haben Produkte, bei denen die Nachhaltigkeit im Vordergrund steht: etwa die Tomate, die weniger Wasser verbraucht, der Blumenkohl, der im Ganzen verarbeitet werden kann oder das kompostierbare Fruchtetikett, das erste Regierungen bereits zur Pflicht gemacht haben.

Bitte Bilder anzeigen

Neu, smart, effizient 

Bitte Bilder anzeigen
Der letzte Tag der FRUIT LOGISTICA stand ganz im Zeichen der Innovation. Unter die neun Nominierten beim FRUIT LOGISTICA Innovation Award (FLIA) hat es auch der fliegende Ernteroboter geschafft (Flying Autonomous Robots, Bild). Er pflückt Früchte im richtigen Reifestadium und aus der idealen Position von der Pflanze – eine spannende Entwicklung in Zeiten des Arbeitskräftemangels.

Viele Neuheiten widmen sich der Nachhaltigkeit. So gibt es eine Abdeckung für Bewässerungsbecken, die Algenbildung verhindert und über integrierte Solarpanels Energie erzeugt (Genap Energy Cover). Ein lebensmittelechtes, kompostierbares Fruchtetikett soll Plastikmüll reduzieren (Sinclair EcoLabel Home). Und die diesjährige Preisträgerin des FLIAs, die Amela Tomate, soll beim Anbau weniger Wasser benötigen, was auch den Geschmack verstärkt.

Zum dritten Mal in Folge endete die Messe am Donnerstag wieder mit dem Start-up Day. Junge Unternehmerinnen und Unternehmer präsentierten unter dem Motto “Disrupt Agriculture” ihre Produkte und Projekte. Dazu zählen zum Beispiel zwei Roboter: einer für die Erdbeerernte und einer, der die Pflanzenpflege automatisiert (beides von Organifarms). Auch ein nachhaltiges Verfahren zur Desinfektion mit Ozon und ultraviolettem Licht war zu sehen (Blue Shark).

Die Digitalisierung der Landwirtschaft stand im Mittelpunkt des neuen Eventformats “Smart Agri”. Daten spielen auch in der Fruchtbranche eine immer größere Rolle: Bei der Ernteprognose und Ertragsüberwachung steuern und optimieren sie den Energie-, und Wasserverbrauch. Das steigert die Effizienz. Bei der Qualitätskontrolle, Lagerhaltung, Verpackung und Logistik sollen Daten helfen, richtige Entscheidungen zu treffen. Die Digitalisierung hat aber auch eine Kehrseite. So brachte im Februar ein Cyberangriff im Antwerpener Hafen ein Obstumschlagzentrum zum Stillstand. Cybersicherheit ist ein Thema, das bei der Entwicklung nicht aus dem Blick verloren werden darf – und das uns sicherlich bei den kommenden Ausgaben der FRUIT LOGISTICA noch öfter begegnen wird.

Bitte Bilder anzeigen

Drei Fragen an...

Bitte Bilder anzeigen
Pedro Ruiz, Präsident Granada La Palma S.Coop.And.

Was bedeutet es für Sie, sich beim FRUIT LOGISTICA Innovation Award (FLIA) mit einer kleinen Tomate gegen fliegende Roboter durchgesetzt zu haben?

Aus 90 Einreichungen im Wettbewerb um den FLIA mit so vielen tollen Unternehmen unter den neun Nominierten zu sein, war für uns schon eine große Auszeichnung, besonders weil die Tomatenbranche gerade weltweit vor großen Herausforderungen steht. Das erfüllt mich als europäischen Landwirt mit Zufriedenheit und Stolz. Es ist eine große Ehre, diese Wertschätzung auf der wichtigsten Messe der Welt zu erhalten.

Wie wird sich der FLIA auf Ihr Geschäft auswirken?

Es zeigt, dass Amela eine außergewöhnliche Tomate ist, mit einem hohen Gehalt an Nährstoffen und Aminosäuren. Außerdem hilft es unserer Marke, besondere Tomaten zu verkaufen. Es geht aber nicht nur um Amela. Dieser Preis wird auch der Tomate als Ganzes Anerkennung bringen. In Europa hat sie schon immer einen hohen Stellenwert und gehört in jedem Haushalt zum festen Speiseplan.

Wie lange können Sie noch weiter an Tomaten und anderen Früchten forschen? Wie viel Innovation ist möglich oder wann ist eine Grenze erreicht?

Innovationen sind in der Fruchtbranche und in der Landwirtschaft generell von großer Bedeutung. Wir müssen ständig neue, attraktive und funktionelle Dinge ausprobieren, deshalb betreiben wir Forschungen. La Palma ist ein Vorreiter in Sachen Innovation. Wir erkennen, wann es zu viel wird, wenn die Verbraucherinnen und Verbraucher unser Produkt nur noch einmal kaufen und dann nie wieder. Die Grenze liegt in der Aufnahmefähigkeit der Kunden und Kundinnen.

Bitte Bilder anzeigen

Prachtexemplare

Bitte Bilder anzeigen
Die Feijoa, auch Brasilianische Guave oder Ananas-Guave genannt, sieht ein wenig aus wie eine kleine Avocado. Sie hat eine grüne, feste Schale und ein intensives Aroma. Wer sie aufschneidet und isst, erlebt eine wahre Geschmackexplosion: erst leicht bitter, dann etwas sauer und zugleich sehr süß. Da sie entzündungshemmend sein und das Immunsystem stärken soll, gilt sie als “Superfood”. Weil sie nicht sehr lange haltbar ist, wird sie vor allem auf dem Luftweg transportiert.

C.I. Carribean Exotics
Sebastian Marín
+57 3116971274
E-Mail

Bitte Bilder anzeigen
Die Bird’s Eye Chili treibt weniger hart Gesottenen die Tränen in die Augen: Reife Schoten erreichen mit 100.000 Scoville den Schärfegrad neun von zehn. Zum Vergleich: Tabasco Chili werden nur halb so scharf. Von der Aussaat bis zur Ernte benötigen sie je nach Sorte 80 bis 120 Tage. Liebhaber*innen reiben eine ganze Schote über Salat, Steak oder Fisch. Im Handel sind Bird’s Eye Chili oft getrocknet erhältlich. Sie sollen die Verdauung unterstützen und den Stoffwechsel ankurbeln.

Lingflora Farm Pvt Ltd
Tadenda Karimazond
+263 773219487
E-Mail

Bitte Bilder anzeigen

Was ich Neues gelernt habe

Bitte Bilder anzeigen
Ich arbeite seit über zwanzig Jahren in der Fruchtbranche und war schon häufiger auf der FRUIT LOGISTICA. Vor kurzem habe ich aber das Unternehmen gewechselt und jetzt eine ganz neue Rolle. Es ist perfekt für mich, dass ich hier so viele unserer Kunden aus Spanien, Italien und Deutschland treffen kann, um mich vorzustellen.

Sigrid Helgason, Key Account Manager, Svenska Retursystem

Bitte Bilder anzeigen
Das Beste an der FRUIT LOGISTICA ist für uns, dass wir Beziehungen pflegen können. Ich habe nicht viel von der Messe gesehen, weil ich die ganze Zeit in Besprechungen war, aber das ist großartig für uns. Das Event hilft uns, Kunden über Neuigkeiten rund um unsere Mandarinen und über zukünftige Pläne zu informieren.

Enrique Parias, Geschäftsführer, Beyond Field-Queen Unique

Bitte Bilder anzeigen
Das Thema Nachhaltigkeit ist auf der FRUIT LOGISTICA sehr präsent. Als Jungunternehmen setzen wir in der Obstproduktion Mauerbienen für eine nachhaltige Bestäubung ein. Sie sind harmlos und jeder kann sie auch zu Hause zum Einsatz bringen. Weiter so, FRUIT LOGISTICA, und bis nächstes Jahr!

Martin Ruetz, CEO, Pollinature GmbH/Wildbiene + Partner AG

Bitte Bilder anzeigen
Wir hatten einige Meetings mit potenziellen Kunden. Die Qualität der Kontakte auf dieser Messe ist sehr hoch. Es sind zwar nicht ganz so viele Menschen hier, wie wir erwartet haben, aber diejenigen, die hier sind, meinen es ernst. Das ist im Vergleich zu anderen Messen besonders. 

Paula Rodriguez, Leiterin Marketing und Kommunikation, Inspira Farms 

Bitte Bilder anzeigen

Ausblick

• Berichte, Eindrücke und Zitate der zurückliegenden drei Tage sammelt der neue Abschlussbericht der FRUIT LOGISTICA. Er erscheint am Montag, 11. April 2022. Alle Fotos und Videos stehen auch in der Mediendatenbank der FRUIT LOGISTICA und können dort kostenfrei heruntergeladen werden.

• Die ASIA FRUIT LOGISTICA zieht nach Bangkok um. Es ist ein feierlicher Anlass, um wieder vor Ort zusammenzukommen: Asiens wichtigste Fachmesse für frisches Obst und Gemüse feiert 15-jähriges Jubiläum – und das in der gleichen Stadt, in der die allererste Ausgabe der ASIA FRUIT LOGISTICA stattgefunden hat.
Queen Sirikit National Convention Center (QSNCC), Bangkok, 2. - 4. November 2022

• Jetzt schon vormerken: Die nächste FRUIT LOGISTICA findet im Februar statt. Die Messe Berlin freut sich darauf, wieder Aussteller und Gäste aus der ganzen Welt zu begrüßen und wünscht allen Teilnehmenden bis dahin eine gute Zeit und fruchtbare Geschäfte!
Messe Berlin, 8. - 10. Februar 2023

Bitte Bilder anzeigen

Video des Tages

Bitte Bilder anzeigen
Am letzten Messetag wurde zum 16. Mal der FRUIT LOGISTICA Innovation Award (FLIA) verliehen. Aus insgesamt 90 Bewerbungen hat die Jury im Dezember neun Nominierte gewählt. Die Besucherinnen und Besucher der Messe haben entschieden, wer den Preis gewinnt. Auch in diesem Jahr setzt sich eine Fruchtneuheit durch.

Aktuelle Videos mit neuen Eindrücken von der Messe und Expert*inneninterviews finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

Bitte Bilder anzeigen

Impressum

Susanne Tschenisch
Global PR Manager

susanne.tschenisch@messe-berlin.de
T: +49 30 3038 2295
Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin

Management board: Martin Ecknig (Vorsitzender), Dirk Hoffmann
Chairman of the supervisory board: Wolf-Dieter Wolf 
Amtsgericht Charlottenburg (District Court), HRB 5484 B (Commercial Code)

Bitte Bilder anzeigen   Bitte Bilder anzeigen   Bitte Bilder anzeigen   Bitte Bilder anzeigen   Bitte Bilder anzeigen   Bitte Bilder anzeigen   Bitte Bilder anzeigen